Aktuelles

29.11.2019  Hildegard von Bingen und Rezepte


Falls Ihr noch Weihnachtsgeschenke herstellen möchtet, unter dem Filmbeitrag sind noch Rezepte verlinkt: hier.

 

29.11.2019  Rezept für den "Trank der Freude" (nach Margret Madejsky)


Für alle, die mit „Winterblues“ zu tun haben, hier noch eines meiner Lieblings-Rezepte für diese Zeit für einen unkomplizierten „Trank der Freude“ (nach einem Rezept von Margret Madejsky – auch ein schönes Weihnachtsgeschenk):
2 Hände voll Rosenblütenknospen klein schneiden,
3 Zimtstangen,
3 aufgeschlitzte Vanilleschoten,
1 EL angequetschte Korianderfrüchte in ein Schraubglas geben.
Wer mag, kann noch eine Fingerspitze klein geschnittenen Ingwer dazugeben.
Mit 500 ml Portwein übergießen und 1 Messerspitze frisch geriebene/gemahlene Muskatnuss einrühren.
2 Tage ziehen lassen und danach abseihen. Kühl aufbewahren und likörgläschenweise genießen.
Prost!

 

29.11.2019  Kräuter-Geschichten auf Arte


Findet Ihr hier.

 

26.11.2019  Tipps zur Überwinterung von Küchenkräutern


Findet Ihr hier.

 

26.11.2019  Tipps zur Überwinterung von Balkonpflanzen


Findet Ihr hier.

 

21.11.2019  Terminplanung für das 1. Halbjahr 2020 in Arbeit


Gerne könnt Ihr per Mail bei info@kraeuterkiste.de den Newsletter bestellen, dann erhaltet Ihr alle neuen Termine automatisch.

 

28.09.2019  Weißdorn-Apfelmarmelade


An einigen Stellen sind die Weißdornbeeren reif - diese kann man u.a. zur Herstellung einer Marmelade verwenden.
Die gewaschenen Weißdornfrüchte werden mit klein geschnittenen Äpfeln und ein wenig Apfelsaft weich gekocht. Da diese Masse die Weißdornkerne enthält, wird alles durch ein Sieb passiert und danach abgewogen. Die Weiterverarbeitung erfolgt mit Gelierzucker nach Packungsanweisung (Mengenverhältnis: 0,5 kg Weißdornfrüchte, 0,5 kg Äpfel, 0,5 Gelierzucker, ein wenig Apfelsaft).

 

28.09.2019  Keimsaat aus der Natur


Im Herbst, wenn das meiste Blattgrün nicht mehr ganz so lecker schmeckt, könnt Ihr Samen der essbaren Pflanzen sammeln.
Der beste Erntezeitpunkt zum Samen-Sammeln ist dann, wenn die jeweiligen Pflanzen damit beginnen, ihre Samen von sich aus fallen zu lassen.
Ein paar Samen absammeln (nicht alle, besser verschiedene Pflanzen an verschiedenen Orten aufsuchen, damit die Pflanzen sich am jeweiligen Standort noch selbst vermehren können).
Zuhause in ein Keimglas geben, und mit Wasser bedecken. Über Nacht stehen lassen, und am nächsten Tag abgießen. Das Glas an einen hellen Ort (z.B. Fensterbank) stellen, und 3-5 Tage lang mehrmals täglich mit Wasser spülen. Wichtig dabei ist, das Wasser jedesmal ganz abzugießen. Informiert Euch über die Pflanze, bevor Ihr die Samen absammelt, es gibt z.B. Pflanzen, die Frost zum Keimen benötigen (die Samen dieser Pflanzen könnt Ihr in paar Tage ins Gefrierfach legen).
Hier gibt es auch noch ein paar mehr Infos zu Keimlingen aus der eigenen Zucht.

 

01.09.2019  Wie schlau sie sind, die Pflanzen....hier: die Nachtkerze:


 

Habt Ihr das gewusst?

Von der Nachtkerze könnt Ihr übrigens derzeit noch Blüten, Knospen und junge Früchte ernten. Die essbaren Blüten und die Knospen kommen bei mir in den Salat – nicht nur schön anzusehen, auch noch lecker!

 

 

 

22.08.2019  August-Salat - auch lecker!!!


 

Vogelmiere, Spitzwegerich,
Balkontomaten

 

22.08.2019  Wasser mit Geschmack (z. B. Melone-Rosmarin-Wasser)


Total angesagt ist gerade "Infused Water" - aromatisiertes Wasser. Wer dies im Supermarkt kauft, hat meist viel (zuviel) Zucker in der Flasche, und der Geschmack wird häufig im Labor hergestellt ist. Die schmackhafte und gesunde Alternative könnt Ihr Euch selber herstellen: Tolle Rezepte dazu findet Ihr beim NDR.

 

12.07.2019  Salat von der Wiese - lecker!!!


  Vogelmiere, Johanniskrautblüten, Borretsch- und Malvenblüten
Dressing: Olivenöl, wenig Zitronensaft,Salz, Pfeffer, Ahornsirup

 

12.07.2019 Erst gucken, dann schlucken :-)


Die "taz" wollte vor kurzem von mir ein paar Infos zu Kräutern. Das Interview findet Ihr hier.

 

12.07.2019 Sarah Wiener über den Salbei


Pasta mit Salbei oder mit Salbeiblättern den Obstsalat verfeinern - lecker! Ausführlicher hier.

 

12.07.2019 Zubereitungsarten für das jetzt blühende Mädesüßkraut


..findet Ihr hier

 

12.07.2019 Friedliches Miteinander von Fremdlingen und Einheimischen - Neues zu Neophyten


Positives zu den neu eingebürgerten Pflanzen - ich hab's doch gewusst ;-)   Schaut mal hier

 

12.07.2019 Melisse ins Pesto!!


Mal eine ganz andere Zubereitungsform für die (Zitronen)-Melisse: ab ins Pesto!  Mit Basilikum, Knoblauch, Cashewnüssen, Olivenöl, Zitronensaft, evtl. Parmesan und etwas Salz. Dazu Spaghetti oder einfach auf dem Butterbrot genießen!

 

12.07.2019 Auf Berliner Friedhöfen wird gegärtnert


..schaut mal hier

 

24.05.2019  Salat von der Wiese - lecker!!!


  Schafgarbe, Gänseblümchen, Löwenzahn, Giersch...
Dressing: Olivenöl, wenig Zitronensaft,Salz, Pfeffer, Ahornsirup

 

14.05.2019 Smoothie mit Wald-Sauerklee


..auch lecker, ein Rezept findet ihr hier. Und weitere Infos zur Smoothie-Zubereitung gibt es hier.

 

11.05.2019 Thymian auf Erdbeeren (mit Limettensaft)….lecker!


..mehr dazu hier.

 

11.05.2019 Wie sich der Klimawandel auf den Start der Blüte bei Pflanzen auswirkt..


..wurde hier untersucht.

 

11.05.2019 Neues zu Anbau und Pflege von Küchenkräutern


..findet Ihr hier.

 

15.04.2019 Was man alles noch so mit Pflanzen machen kann. Diesmal: Chili


Fundstück in der Süddeutschen Zeitung

 

15.04.2019 Sammelkalender für die Hosentasche


Sammelkalender

 

15.04.2019 Rezept für Löwenzahnsirup


3-4 Handvoll frische Löwenzahnblüten (wer eine leichte Bitternote im Sirup nicht mag, am besten nur die gelben Blütenblätter nehmen, nicht die gesamte Blüte), 1 l Wasser, 1 kg Zucker, 20 g Zitronensäure (gibt’s in der Apotheke)

Blütenköpfe gut ausschütteln, um eventuelle Gäste loszuwerden. Dann die gelben Blütenblättchen herauszupfen (wer nur die gelben Blütenblättchen verwendet – wer die ganze Blüte verwendet, diese zerkleinern). Gelbe Blütenblätter/bzw. zerkleinerte ganze Blüten mit dem Wasser erhitzen und ca. 20 Min. lang „simmern“ lassen (nicht kochen). Dann den Sud beiseite stellen und über Nacht stehen lassen.
Am nächsten Tag alles durch ein Leinentuch oder Sieb filtern, die Blütenblättchen/zerkleinerte Blüten gut auspressen.
Zucker und Zitronensäure mit zu dem Sud geben, zu einem Sirup einkochen lassen auf kleinster Stufe (dabei ständig rühren, sonst klumpt es).
Wasser verdampfen lassen, bis eine schöne Konsistenz herauskommt. Je länger man ihn köchelt, desto dunkler wird er normalerweise. Kann auch schon mal einen Stunde dauern, das Rühren. Zwischendurch wie bei Marmelade prüfen, ob die Konsistenz schon wie gewünscht ist (ein wenig von dem Sirup auf einen kalten Teller tupfen).
Abfüllen in Gläser und dunkel aufbewahren.
Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

19.03.2019  Heute unterwegs.... schmeckt auch schon!!!


 

17.03.2019  Mandelbäume in Rheinland-Pfalz


Mandelbäume wachsen auch in Deutschland, an der Südlichen Weinstraße - schaut mal hier. Die Römer sollen sie in die Pfalz gebracht haben.

 

17.03.2019  Ganze Städte aus lebenden Bäumen?


Das europäischen Projekt "Flora Robotica" will das Wachstum von Pflanzen durch „Licht“-Roboter exakt beeinflussen und damit komplexe Bauwerke gestalten. Vielleicht werden also bald Brücken, Häuser, ganze Städte aus Bäumen gestaltet?

 

16.03.2019  Kräuterporträts auf Arte


Schöne Kräuterporträts gibt es gerade in der Mediathek von Arte - eine gute Einstimmung!

 

20.02.2019  Neues vom Gewächshaus im All


Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat ein Jahr lang in der Antarktis ein Gewächshaus betrieben. Das soll Aufschluss darüber geben, inwieweit eine Gemüsezucht im All möglich ist. <